3Dconnexion Login

3DConnnexion

Škoda Auto treibt mit 3D-Mäusen von 3Dconnexion Design-Innovation voran

Seitdem sich Volkswagen an Škoda Auto beteiligt, hat sich das Unternehmen zusehends erfolgreich entwickelt und kann mittlerweile auf beträchtliche internationale Erfolge und zahlreiche Design-Auszeichnungen zurückblicken. Die 3D-Mäuse von 3Dconnexion werden im gesamten KFZ-Entwicklungsprozess eingesetzt und haben sich schon jetzt als wichtige Komponente im Werkzeugsatz der Ingenieure etabliert.

Nur wenige Autohersteller können auf eine über 100-jährige Erfolgsgeschichte in der Kraftfahrzeugproduktion zurückblicken. Für den tschechischen Autohersteller Škoda Auto fing die Reise 1895 an, als der Mechaniker Václav Laurin und der Buchhändler Václav Klement mit der Entwicklung und Herstellung von Fahrrädern begannen. 1899 entwarfen Laurin und Klement ihre ersten Motorräder, bevor sie 1905 zur Entwicklung von Autos übergingen. In den folgenden Jahren wurde Škoda Auto zum führenden Automobilhersteller in der Tschechischen Republik. Dennoch konnte sich das Unternehmen außerhalb des Heimatmarktes nur begrenzt einen Namen machen. 1989 suchte das Unternehmen nach einem Partner, dessen Erfahrung und Investition dem Unternehmen helfen sollten, international wettbewerbsfähiger zu werden.

Im April 1991 trat Škoda Auto VW, Audi und SEAT als Teil der Volkswagengruppe bei. Seitdem hat sich Škoda Auto in ein dynamisches und florierendes internationales Unternehmen mit einem starken Produktionsprogramm verwandelt und auf den Märkten von mehr als 100 Ländern etabliert. 90 % der Produktion werden exportiert. Dabei hat Škoda Auto einen Anteil von 7,5 % am Exportmarkt der Tschechischen Republik und trägt somit wesentlich zur nationalen Wirtschaft bei.

Konstruktion – Eine Roadmap

Alle Škoda Autos werden im Entwicklungszentrum des Unternehmens in Mladá Boleslav entwickelt. Dabei rühmt sich das Unternehmen der Tatsache, die modernste Technologie zu verwenden. Im Bereich Forschung und Entwicklung (F & E) arbeiten über 2.200 Anwender mit 3D-Daten von 3D-CAD- und Modellanwendungen, wie CATIA, Pro/ENGINEER, ICEM Surf, Autodesk Maya und RTT DeltaGen.

Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.